Main Content

EURAXESS Konferenz: Im Wettbewerb um die Besten: Wie gewinnen Schweizer Hochschulen exzellente Forschende? Universität Luzern

Die Schweiz ist ein attraktiver Arbeitsort für mobile Forschende – davon zeugt der hohe Anteil ausländischer Forschender auf sämtlichen Stufen der Karriereleiter. Mit welchen Massnahmen gewinnen Schweizer Hochschulen exzellente Forschende aus dem In- und Ausland? Wie tragen sie dazu bei, dass diese Forschenden bestehende Mobilitätshindernisse überwinden, die trotz des Europäischen Forschungsraums noch immer bestehen? Wie stellen sie sicher, dass der Wissenschaftsstandort Schweiz im Wettbewerb um die Besten weiterhin bestehen kann? Diese Fragen standen im Brennpunkt der von swissuniversities und der Universität Luzern gemeinsam organisierten Euraxess-Konferenz vom 5. September 2013. Anlass bildete die Lancierung des neuen Welcome Centers an der Universität Luzern, das dieses Semester seinen Betrieb aufgenommen hat. (Ausführlicher Artikel im CRUS-Newsletter September 2013)
 

Programm und Präsentationen

Einleitung
Prof. Dr. Titus Jenny, Vizerektor Forschung, Universität Fribourg

Portrait der Universität Luzern und Präsentation Welcome Center
Prof. Dr. Markus Ries, Prorektor Lehre und Internationale Beziehungen

Gute Beispiele

  1. «Think for two» – Dual Career Advice, Dr. Thomas Eichenberger, Stab Profesuren, ETH Zürich
  2. Nachwuchs, die wertvollste Ressource der Welt, Prof. Dr. Franciska Krings, Vizerektorin akademischer Nachwuchs und Diversität, Université de Lausanne

Challenges for mobile researchers in Switzerland and how to improve their support?
Podiumsdiskussion mit:

  • Dr. Jörg Balsiger, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter, Departement Geographie und Umwelt, Université de Genève
  • Kitty Fehringer, Policy Officer, DG Research and Innovation, Europäische Kommission
  • Dr. Grit Hein, Branco-Weiss Fellow, Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Zürich
  • Dimitrios Skempes, Marie Curie Fellow, Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Luzern
  • Christoph Tschumi, Verwaltungsdirektor, Universität Basel und Mitglied des EURAXESS Coordination Boards

EURAXESS in der Hochschullandschaft Schweiz
Prof. Dr. Martine Rahier, Rektorin, Université de Neuchâtel und Präsidentin swissuniversities

Moderation: Susanne Matuschek, MATUSCHEK CONSULTING