News

21.02.2017

Launch geodata4edu.ch

geodata4edu.ch ist das neue nationale Portal für...

mehr lesen
14.02.2017

Merkmale der PH und Strategie 2017-2020

Am 1. Februar 2017 hat die Kammer Pädagogische...

mehr lesen
01.02.2017

Eine nationale Strategie für Open Access, der offenen Publikation von wissenschaftlichen Artikeln

Die Plenarversammlung von swissuniversities, der...

mehr lesen
31.01.2017

Die europäischen Hochschulen fordern ein sofortiges Überdenken von Trumps Einreiseverbot

Die European University Association EUA ist...

mehr lesen
27.01.2017

Neue Governance für das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium

swissuniversities übernimmt künftig mehr...

mehr lesen
19.01.2017

Echange et coopération en recherche et enseignement: opportunités européennes

La Commission recherche et développement de la...

mehr lesen
09.12.2016

SUDAC programme: first call for proposals launched

The swissuniversities Development and Cooperation...

mehr lesen
15.11.2016

Relaunch Euraxess-Webseite: Wir sind online

Die Webseite www.euraxess.ch wurde einem Relaunch...

mehr lesen
10.11.2016

BREF – Brückenschläge mit Erfolg

Die Förderentscheide sind gefallen. Die nächste...

mehr lesen
03.11.2016

Sonderpädagogische Kompetenzen in der Ausbildung von Regelklassen-Lehrpersonen

Die Kammer der Pädagogischen Hochschulen von...

mehr lesen
 
 

Weiterbildung im Hochschulbereich

In der Weiterbildung auf Hochschulebene werden drei Richtungen unterschieden:

  • Spezialisierung und Vertiefung
    Anschluss an die ursprüngliche Studienrichtung des grundständigen Hochschulabschlusses
  • Aufbau und Veränderung
    Fachfremder Anschluss an eine oder an mehrere Studienrichtungen des grundständigen Hochschulabschlusses
  • Ergänzung und Erweiterung
    Inter- oder multidisziplinäre Erweiterung einer oder mehrerer Studienrichtungen des grundständigen Hochschulabschlusses.

Ausführliches Schema zur Struktur des schweizerischen Hochschulsystems
(Schema des Diploma Supplement)

Die Weiterbildung ist in der Schweiz geregelt:

Deskriptor

Weiterbildung auf Hochschulebene

Der nachfolgende Deskriptor bezieht sich auf die MAS-Studiengänge (Umfang: mind. 60 ECTS-Credits). Für die DAS und CAS gelten diese Lernergebnisse (learning outcomes) in entsprechend reduziertem Ausmass.

Abschlüsse der Weiterbildung werden an Personen verliehen, die …

Wissen und Verstehen:

… über ein spezialisiertes oder multidisziplinär erweitertes Wissen und Verstehen auf Hochschulniveau verfügen, das in der Regel auf den Kenntnissen eines ersten, bereits abgeschlossenen Hochschulstudiums und der eigenen Berufserfahrung aufbaut und sich an forschungsbezogenen Erkenntnismethoden orientiert.

Anwendung von Wissen und Verstehen:

… in der Lage sind, innovative Problemlösungen auf hohem Komplexitätsniveau zu entwickeln, in ihren Tätigkeitsfeldern umzusetzen und ihre Resultate zu evaluieren.

… ihr berufliches und gesellschaftliches Handeln in seinen Zusammenhängen verstehen, mit den relevanten Kulturen in ihren Praxisfeldern vertraut sind und eine professionelle Identität entwickelt haben, die es ihnen erlaubt, ihre Aufgaben engagiert und verantwortungsbewusst anzugehen.

Urteilen:

… fähig sind, komplexe Sachverhalte in neuen und unvertrauten Zusammenhängen zu analysieren, zu beurteilen und theoretisch fundiert zu begründen.

… in der Lage sind, anspruchsvolle, nachhaltige und ethisch verantwortbare Entscheide zu fällen und Führungsaufgaben bei der Analyse, Systematisierung und Lösung komplexer Probleme zu übernehmen.

Kommunikative Fertigkeiten:

… fähig sind, komplexe Sachverhalte, Beurteilungen und Lösungsansätze gegenüber allen Anspruchsgruppen  klar und eindeutig zu kommunizieren, auf andere Argumente einzugehen, Lösungsvarianten auszuarbeiten, zu begründen und zu verhandeln.

Selbstlernfähigkeit:

… sich in ihren Wissensgebieten und der Berufspraxis zurecht finden und sich selbständig mit dem für sie relevanten Wissen auseinandersetzen, dieses bewerten und integrieren können.

… sich mit den Veränderungsprozessen und Anforderungen der Zukunft auseinandersetzen können.

… ihre Lernziele selber definieren, ihre Kompetenzen wissenschaftlich und praxisbezogen weiterentwickeln sowie Gelerntes in andere Kontexte übertragen können.

(Der Deskriptor wurde analog zu den Dublin Deskriptoren formuliert.)

Mehr

Weniger

Zulassungsbedingungen

Weiterbildung auf Hochschulebene

Für die Zulassung ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium einer Universität bzw. Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule und Praxiserfahrung erforderlich. Die Hochschulen sind frei, für einzelne Programme restriktivere Zulassungsbedingungen zu definieren oder die Programme für weitere geeignete Bewerber/innen zu öffnen.

Mehr

Weniger

Umfang/Dauer

Weiterbildung auf Hochschulebene

In den Diplomen für Vertiefungs- oder Weiterbildungsstudien im Umfang von mindestens 60 Kreditpunkten darf der Begriff "Master" nur mit dem Zusatz "of Advanced Studies" – abgekürzt "MAS" – verwendet werden. Die Verwendung seit langem eingeführter Benennungen des Typus "MBA", "Executive MBA" oder "MPH" liegen in der Kompetenz der Hochschule.

MAS (MBA/EMBA/MPH/LL.M.)mind. 60 ECTS-Credits
DAS

mind. 30 ECTS-Credits

CAS

mind. 10 ECTS-Credits

Die Weiterbildung ist in der Schweiz geregelt:

Mehr

Weniger

Abschlüsse

Weiterbildung auf Hochschulebene

AbschlussAbkürzung

Master of Advanced Studies

  • Master of Business Administration
  • Executive Master of Business Administration
  • Master of Public Health
  • Legum Magister

MAS

  • MBA
  • EMBA
  • MPH
  • LL.M.
 

 Diploma of Advanced Studies

DAS

Certificate of Advanced Studies

CAS

 

Weiterbildung an Schweizer Hochschulen

Mehr

Weniger