News

18.11.2016

Hochschulrat verabschiedet Sonderprogramm Humanmedizin

Im Rahmen des Sonderprogramms Humanmedizin hat...

mehr lesen
15.11.2016

Relaunch Euraxess-Webseite: Wir sind online

Die Webseite www.euraxess.ch wurde einem Relaunch...

mehr lesen
10.11.2016

BREF – Brückenschläge mit Erfolg

Die Förderentscheide sind gefallen. Die nächste...

mehr lesen
03.11.2016

Sonderpädagogische Kompetenzen in der Ausbildung von Regelklassen-Lehrpersonen

Die Kammer der Pädagogischen Hochschulen von...

mehr lesen
20.10.2016

Medienmitteilung: Fachdidaktik-Offensive der Pädagogischen Hochschulen

In einem gemeinsamen Projekt engagieren sich...

mehr lesen
19.10.2016

Blog AdValue online

Der neue Blog für die Hochschulen - von den...

mehr lesen
18.10.2016

Michael Hengartner wird Ehrendoktor der beiden Universitäten Paris-Sorbonne und Université Pierre et Marie Curie

Der Präsident von swissuniversities und Rektor der...

mehr lesen
07.09.2016

Erasmus+: Weiterführung der Übergangslösung im 2017

Der Bundesrat hat heute entschieden, die bisherige...

mehr lesen
23.08.2016

Broschüre "Studying in Switzerland 2016/17"

Die 4. Ausgabe der Broschüre "Studying in...

mehr lesen
21.07.2016

Repressionsmassnahmen an türkischen Hochschulen

swissuniversities verurteilt Repressionsmassnahmen...

mehr lesen
 
 

Hochschulrat verabschiedet Sonderprogramm Humanmedizin

Im Rahmen des Sonderprogramms Humanmedizin hat swissuniversities ein koordiniertes Gesamtprojekt zur nachhaltigen Erhöhung der jährlichen Abschlusszahlen im Bereich Humanmedizin von gegenwärtig ca. 850 auf 1’350 bis im Jahr 2024 erarbeitet. An seiner Sitzung vom 18. November 2016 hat der Hochschulrat SHK dieses Projekt, das mit projektgebundenen Beiträgen in der Höhe von 100 Mio. CHF unterstützt wird, verabschiedet.

Neben Pauschalen für zusätzliche Abschlüsse (sowohl Bachelor als auch Master) in den Jahren 2017-2019 (Referenzjahr 2013), sind folgende Massnahmen vorgesehen:

  • Schrittweise Erhöhung der Aufnahmekapazitäten an den Universitäten, welche bereits über eine medizinische Fakultät  verfügen (Universitäten Basel, Bern, Lausanne, Genf und Zürich)
  • Neuer Bachelor-Studiengang an der ETH Zürich
  • Einjährige "Passerellen" der Universitäten Lausanne und Genf, welche ausgewählten Studierenden aus naturwissenschaftlichen Disziplinen einen Übertritt ins Masterstudium in Humanmedizin erlauben (u.a. aus der EPFL)
  • Neue Master-Studiengänge (2019: Universität Freiburg (neben einer vorgängigen Erhöhung der Kapazitäten auf Bachelor-Stufe), 2020: Università della Svizzera italiana, Universitäten Luzern und Zürich, Universitäten St. Gallen und Zürich)

Weitergehende Informationen: Medienmitteilung der Schweizerischen Hochschulkonferenz, 18. November 2016