News

14.02.2017

Merkmale der PH und Strategie 2017-2020

Am 1. Februar 2017 hat die Kammer Pädagogische...

mehr lesen
01.02.2017

Eine nationale Strategie für Open Access, der offenen Publikation von wissenschaftlichen Artikeln

Die Plenarversammlung von swissuniversities, der...

mehr lesen
31.01.2017

Die europäischen Hochschulen fordern ein sofortiges Überdenken von Trumps Einreiseverbot

Die European University Association EUA ist...

mehr lesen
27.01.2017

Neue Governance für das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium

swissuniversities übernimmt künftig mehr...

mehr lesen
19.01.2017

Echange et coopération en recherche et enseignement: opportunités européennes

La Commission recherche et développement de la...

mehr lesen
09.12.2016

SUDAC programme: first call for proposals launched

The swissuniversities Development and Cooperation...

mehr lesen
15.11.2016

Relaunch Euraxess-Webseite: Wir sind online

Die Webseite www.euraxess.ch wurde einem Relaunch...

mehr lesen
10.11.2016

BREF – Brückenschläge mit Erfolg

Die Förderentscheide sind gefallen. Die nächste...

mehr lesen
03.11.2016

Sonderpädagogische Kompetenzen in der Ausbildung von Regelklassen-Lehrpersonen

Die Kammer der Pädagogischen Hochschulen von...

mehr lesen
20.10.2016

Medienmitteilung: Fachdidaktik-Offensive der Pädagogischen Hochschulen

In einem gemeinsamen Projekt engagieren sich...

mehr lesen
 
 

Merkmale der PH und Strategie 2017-2020

Am 1. Februar 2017 hat die Kammer Pädagogische Hochschulen (PH) ihre „Strategie 2017–2020“ sowie die „Definition der Merkmale des Hochschultypus PH“ verabschiedet. Die Strategie umfasst zehn Ziele in den Bereichen „Gesellschaftlicher Auftrag der PH“, „Professionsentwicklung“ und „Institutionsentwicklung der PH“. An diesen Leitlinien will die Kammer PH in den nächsten Jahren ihr Handeln ausrichten. Die Merkmale des Hochschultypus PH sind rechtlich-politischer wie auch konzeptionell-strategischer Natur: Dazu gehören z.B. ihre zentrale gesellschaftliche Aufgabe im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Lehr- und weiteren Fachpersonen, die fachdidaktische Expertise, das an Wissenschaftlichkeit und Praxistauglichkeit orientierte doppelte Kompetenzprofil sowie ihre Interdisziplinarität, welche u.a. die natur- und geisteswissenschaftliche Bildung, das Vermitteln ethischer Haltungen und den Transfer berufspraktischen Knowhows umfasst.