News

19.04.2016

Netzwerktagung: Dynamische Berufsperspektiven von und für Lehrpersonen veranstaltet von profilQ in Kooperation mit LCH, VSLCH und swissuniversities

Die Tagung findet statt am:

31. August 2016, 9:15...

mehr lesen
05.04.2016

Broschüre "Studying in Switzerland 2016"

Die 3. Ausgabe der Broschüre "Studying in...

mehr lesen
22.03.2016

Die Diskrepanz zwischen ambitionierten Zielen und rückläufigen Finanzmitteln korrigieren

Im Februar 2016 überwies der Bundesrat die...

mehr lesen
01.03.2016

Fulbright Student and Scholar Grants

01.03.2016

Neuer Anmelderekord für das Medizinstudium

Zur Selektion der künftigen Medizinstudierenden...

mehr lesen
25.02.2016

Medienmitteilung: Ehrgeizige Reformen bei stark rückläufigen Finanzmitteln – diese Diskrepanz gefährdet die Zukunft des Denk- und Werkplatzes Schweiz

Mit Sorge haben die Schweizer Hochschulen und...

mehr lesen
08.02.2016

Manifest: Hochschulen sind besorgt um die Zukunft von Bildung und Forschung in der Schweiz

Zum zweiten Jahrestag der Abstimmung zur...

mehr lesen
04.02.2016

Thomas Bieger zum Präsidenten und Astrid Epiney zur Vizepräsidentin der Kammer Universitäre Hochschulen gewählt

Prof. Dr. Thomas Bieger, Rektor der Universität...

mehr lesen
21.01.2016

EUA bestürzt über Angriffe auf Bacha Khan Universität (Pakistan)

Die EUA (European University Association) zeigt...

mehr lesen
21.01.2016

Rektorenkonferenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz: Kritik am Umgang mit regierungskritischen Wissenschaftlern in der Türkei

Mit grosser Sorge beobachten die...

mehr lesen
 
 

TP3: Kooperation zwischen Fachhochschulen/Pädagogischen Hochschulen (FH/PH) und ausländischen Hochschulen im Bereich des Doktorats

Dieses Programm wird im Rahmen der Projektgebundenen Beiträge 2017-2020 des Bundes finanziert. Die Umsetzung sowie die Finanzierung der Projektgebundenen Beiträge 2017-2020 gelten unter Vorbehalt der parlamentarischen Beschlüsse.

Das TP3 fördert gemeinsame Forschungsprojekte im Bereich des Doktorats zwischen Schweizer FH oder PH einerseits und ausländischen Hochschulen andererseits.  Es werden Kooperationsprojekte in Bereichen und Disziplinen unterstützt, die in der Schweiz nicht verankert sind. Der Doktortitel wird von der ausländischen Partnerhochschule verliehen.

Ausschreibung geschlossen

Eingabefrist: 30. Dezember 2016

Entscheide: April 2017

Weitere Informationen sowie Hinweise zu formalen und inhaltlichen Anforderungen der Projektanträge finden Sie direkt in der Ausschreibung.

Die Finanzierungsperiode dauert bis zum 31. Dezember 2020. Bis dahin nicht verwendete Förderbeiträge müssen dem Bund zurückgegeben werden. Abhängig vom Ergebnis des ersten Calls erfolgt im Herbst 2017 möglicherweise eine zweite Ausschreibung. Die Finanzierungsperiode wird jedoch nicht verlängert.

 

 

Kontakt

Dr. Anne Crausaz Esseiva
Programmkoordinatorin
T +41 31 335 07 36
anne.crausaz(at)swissuniversities.ch

Ausschreibung (auf Englisch)