News

24.02.2017

Erneuter Anmelderekord für das Medizinstudium in der Schweiz

Mit schweizweit 6407 Anmeldungen für das Studium...

mehr lesen
21.02.2017

Launch geodata4edu.ch

geodata4edu.ch ist das neue nationale Portal für...

mehr lesen
14.02.2017

Merkmale der PH und Strategie 2017-2020

Am 1. Februar 2017 hat die Kammer Pädagogische...

mehr lesen
01.02.2017

Eine nationale Strategie für Open Access, der offenen Publikation von wissenschaftlichen Artikeln

Die Plenarversammlung von swissuniversities, der...

mehr lesen
31.01.2017

Die europäischen Hochschulen fordern ein sofortiges Überdenken von Trumps Einreiseverbot

Die European University Association EUA ist...

mehr lesen
27.01.2017

Neue Governance für das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium

swissuniversities übernimmt künftig mehr...

mehr lesen
19.01.2017

Echange et coopération en recherche et enseignement: opportunités européennes

La Commission recherche et développement de la...

mehr lesen
09.12.2016

SUDAC programme: first call for proposals launched

The swissuniversities Development and Cooperation...

mehr lesen
15.11.2016

Relaunch Euraxess-Webseite: Wir sind online

Die Webseite www.euraxess.ch wurde einem Relaunch...

mehr lesen
10.11.2016

BREF – Brückenschläge mit Erfolg

Die Förderentscheide sind gefallen. Die nächste...

mehr lesen
 
 

Aufnahmekapazitäten für das HS 2017/2018

HochschuleHumanmedizinZahnmedizinVeterinärmedizinChiropraktik
ETHZ100------
UniBAS17032----
UniBAS-USI15------
UniBE2203570--
UniFR120------
UniGE400*50----
UniL440*------
UniNE70*------
UniZH272508020
UniZH-Track LU40------
UniZH-Track SG40------
Total188716715020

 

* Da die Hochschulen Genf, Lausanne und Neuchâtel den Numerus clausus nicht anwenden, nehmen sie alle eingeschriebenen Studierenden auf.

Es handelt sich bei den angegebenen Kapazitäten um jene Anzahl Studierender, welche die Fakultäten für das erste Studienjahr maximal aufnehmen können. Diese Kapazitäten sind höher als die bisherigen effektiven Immatrikulationszahlen.

Sollten die Anmeldezahlen auf bisherigem Niveau bleiben, wird die Anzahl der Studienplätze nach dem ersten Studienjahr durch verschärfte inneruniversitäre Prüfungen auf die geringeren Kapazitäten für das zweite Studienjahr reduziert.