Initiativprojekt

Das Initiativprojekt wurde von der Kammer PH von swissuniversities in Auftrag gegeben.

 

Projektziel

Das übergeordnete Ziel des Initiativprojektes ist die Schaffung einer Entscheidungsgrundlage für die Freigabe der Umsetzungsphase mit ihren angedachten fünf Umsetzungsprojekten. Das Initiativprojekt baut damit inhaltlich auf dem Positionspapier „Laufbahnperspektiven für Lehrpersonen“ auf und klärt offene Fragen zu einem vorgesehenen Programm „Laufbahnen für Lehrpersonen“. Es schafft die Rahmenbedingungen für das Programm und erarbeitet inhaltliche Grundlagen für die Umsetzungsprojekte.

Das vorliegende Positionspapier (deutsch/französisch) wurde in einem mehrstufigen Prozess innerhalb der Kammer PH von swissuniversities erarbeitet und am 5. Juli 2017 vom Vorstand im Auftrag der Mitgliederversammlung der Kammer PH verabschiedet. 

 

Organigramm

 

Kernteam

Prof. Dr. Jürg Arpagaus, Prorektor Weiterbildung der PHLU, juerg.arpagaus(at)phlu.ch

„Lehrpersonen müssen sich in ihrer Entwicklung den zunehmend ausdifferenzierten und steigenden Anforderungen anpassen können, um optimale Leistungen zu erbringen. Dazu brauchten sie Perspektiven und Optionen, die wir mit diesem Projekt fassbarer machen wollen.“

 

Prof. Dr. Katrin Kraus, Leiterin des Instituts Weiterbildung und Beratung der PH FHNW, katrin.kraus(at)fhnw.ch

„Angesichts der aktuellen Herausforderungen des Lehrberufs braucht es ein zeitgemässes Berufsbild und ein differenziertes Schulfeld. Dazu gehören auch Laufbahnoptionen für Lehrpersonen als Element professioneller Entwicklungsmöglichkeiten. Für die Pädagogischen Hochschulen ist das ein zentrales Thema und sie können diese Entwicklungen mit ihrem Leistungsauftrag in Studium, Weiterbildung und Forschung & Entwicklung unterstützen.“

 

Claudia Zimmerli, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im „Projekt Laufbahnoptionen“ claudia.zimmerli(at)fhnw.ch

„In diesem spannenden Projekt mitzuarbeiten, eröffnet mir die Möglichkeit, das schweizerische Bildungswesen besser kennen zu lernen. Ich freue mich darauf, mich im Rahmen des Projekts für ein attraktives Berufsfeld einzusetzen und Lehrpersonen zukünftig Laufbahnoptionen zu ermöglichen.“