Regelungen und Empfehlungen

  • Geschäftsordnung der Kommission für die Ergänzungsprüfung der Schweizer Universitäten vom 19. Januar 2012
  • Reglement für die Ergänzungsprüfung der Schweizer Universitäten vom 19. Januar 2012
  • Empfehlungen der CRUS für die koordinierte Erneuerung der Lehre an den universitären Hochschulen der Schweiz im Rahmen des Bologna-Prozesses (Fassung vom 2. Februar 2012)
  • Durchlässigkeit zwischen den Hochschultypen: Vereinbarung der CRUS, der KFH und der COHEP vom 5. November 2007, geändert am 1. Februar 2010 (inkl. Konkordanzliste)
  • Dringlicher Entscheid betreffend «Zulassungsvoraussetzungen für ein entsprechendes Masterstudium im gleichen Hochschultyp» vom 12. März 2009
  • Empfehlungen der CRUS vom 7. September 2007 für die Bewertung ausländischer Reifezeugnisse
  • Regelung der CRUS vom 8. März 2007 betr. Termine und Studienleistungen und Prüfungen vor/unmittelbar nach dem Semesterende
  • Gemeinsame Empfehlung der CRUS, der KFH und der SKPH betreffend hochschultypenübergreifende Gastsemester (2006)
  • Regelung der CRUS für die einheitliche Benennung der universitären Studienabschlüsse im Rahmen der Bologna – Reform (Fassung vom 2. Februar 2012)
  • Regelung der CRUS zur Festlegung der Studienrichtungen sowie für die Zuordnung der Bachelorstudiengänge (2005)
  • Regelung für die Zulassung zu den Spezialisierten Masterstudiengängen an den schweizerischen Universitäten (2005)
  • Checkliste « Mobilität » für die Förderung der Mobilität bei der Konzeption von neuen Studiengängen vom 12. November 2004: Deutsche Version, englische Version
  • Empfehlungen der CRUS für die Anwendung von ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) an den universitären Hochschulen der Schweiz (Fassung von August 2004)
  • Empfehlungen der CRUS zur Einführung des Diploma Supplement (DS) an den schweizerischen Universitäten (2002)