Bilaterale Verträge CH - EU

Mit Inkrafttreten der Bilateralen Verträge Schweiz-EU am 1. Juni 2002 beteiligt sich die Schweiz am System der EU zur gegenseitigen Anerkennung von Berufsdiplomen. Von den Vertragspartnern anerkannt werden Ausbildungsabschlüsse für diejenigen Berufe, die in einzelnen Mitgliedstaaten reglementiert sind. Basis der Anerkennung bildet das Personenfreizügigkeitsabkommen, das Schweizerinnen und Schweizern und EU-Staatsangehörigen den Zugang zum Arbeits- und Dienstleistungsmarkt der Vertragspartner ermöglicht. Die Anerkennung von Hochschulabschlüssen im Hinblick auf die Zulassung zu weiterführenden Studien ist nicht Gegenstand des Abkommens.

Weitere Informationen zu den Richtlinien der EU und zur Diplomanerkennung:

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Kontaktstelle Diplomanerkennung
Einsteinstrasse 2
CH-3003 Bern
kontaktstelle(at)sbfi.admin.ch
T +41 31 322 28 26