News

02/21/2017

Launch geodata4edu.ch

geodata4edu.ch ist das neue nationale Portal für...

Leggi tutto
02/14/2017

Merkmale der PH und Strategie 2017-2020

Am 1. Februar 2017 hat die Kammer Pädagogische...

Leggi tutto
02/01/2017

Eine nationale Strategie für Open Access, der offenen Publikation von wissenschaftlichen Artikeln

Die Plenarversammlung von swissuniversities, der...

Leggi tutto
01/31/2017

Die europäischen Hochschulen fordern ein sofortiges Überdenken von Trumps Einreiseverbot

Die European University Association EUA ist...

Leggi tutto
01/27/2017

Neue Governance für das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium

swissuniversities übernimmt künftig mehr...

Leggi tutto
01/19/2017

Echange et coopération en recherche et enseignement: opportunités européennes

La Commission recherche et développement de la...

Leggi tutto
12/09/2016

SUDAC programme: first call for proposals launched

The swissuniversities Development and Cooperation...

Leggi tutto
11/15/2016

Relaunch Euraxess-Webseite: Wir sind online

Die Webseite www.euraxess.ch wurde einem Relaunch...

Leggi tutto
11/10/2016

BREF – Brückenschläge mit Erfolg

Die Förderentscheide sind gefallen. Die nächste...

Leggi tutto
11/03/2016

Sonderpädagogische Kompetenzen in der Ausbildung von Regelklassen-Lehrpersonen

Die Kammer der Pädagogischen Hochschulen von...

Leggi tutto
 
 

Bachelor

Deskriptor

Stufe 1: Bachelor

Abschlüsse der ersten Stufe werden an Studierende verliehen, die …

Wissen und Verstehen:

… in einem Studienfach Wissen und Verstehen bewiesen haben, das auf ihrer gene­rellen Sekundarstufen-Bildung aufbaut und darüber hinausgeht, und das sich üblicherweise auf einem Niveau befindet, das, unterstützt durch wissenschaftliche Lehrbücher, zumindest in einigen Aspekten an neueste Erkenntnisse in ihrem Studienbereich anknüpft;

Anwendung von Wissen und Verstehen:

… ihr Wissen und Verstehen in einer Weise anwenden können, die von einem professionellen Zugang zu ihren weiterführenden Studien oder ihrem Beruf zeugt, und die über Kompe­tenzen verfügen, die üblicherweise durch das Formulieren und Untermauern von Argumenten und das Lösen von Problemen in ihrem Studienbereich demonstriert werden;

Urteilen:

… die Fähigkeit besitzen, relevante Daten (üblicherweise innerhalb ihres Studienbereichs) zu sammeln und zu interpretieren um Einschätzungen zu stützen, die relevante soziale, wissenschaftliche oder ethische Belange mit berücksichtigen;

Kommunikative Fertigkeiten:

… Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen sowohl an Experten als auch an Laien vermitteln können;

Selbstlernfähigkeit:

… die Lernstrategien entwickelt haben, die sie benötigen, um ihre Studien mit einem hohen Mass an Selbständigkeit fortzusetzen.

(Deutsche Übersetzung in Anlehnung an ZEvA, 2005)

espandi

riduci

Zulassungsbedingungen

Stufe 1: Bachelor

Universitäten:

  • Eidgenössisch anerkannte (gymnasiale) Maturität
  • Weitere Zulassungswege:

    • Eidgenössische Berufsmaturität + bestandene Ergänzungsprüfungen gemäss Verordnung über die Anerkennung von Berufsmaturitätsausweisen für die Zulassung zu den universitären Hochschulen vom 19.12.2003
    • Studienabschluss einer Fachhochschule
    • Studienabschluss einer Pädagogischen Hochschule

Fachhochschulen:

  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis
  • Weitere Zulassungswege:

    • Eidgenössisch anerkannte (gymnasiale) Maturität + mindestens einjährige, für die Studienrichtung relevante Arbeitswelterfahrung
    • Schweizerisch anerkannte Fachmaturität
    • Studienabschluss einer Universität
    • Studienabschluss einer Pädagogischen Hochschule
    • Andere gleichwertige Vorbildungen

  • und gegebenenfalls ergänzende Zulassungsvoraussetzungen (Eignungsabklärung)

Pädagogische Hochschulen:

  • Eidgenössisch anerkannte (gymnasiale) Maturität
  • Weitere Zulassungswege:

    • Eidgenössische Berufsmaturität + bestandene Ergänzungsprüfungen gemäss Verordnung über die Anerkennung von Berufsmaturitätsausweisen für die Zulassung zu den universitären Hochschulen vom 19.12.2003 oder Ergänzungsprüfung der PH
    • Von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) anerkanntes Lehrdiplom
    • Studienabschluss einer Fachhochschule
    • Anerkannte Fachmaturität für das Berufsfeld Pädagogik
    • Abschluss einer anerkannten Fachmittelschule + Ergänzungsprüfung der PH
    • Abschluss einer mindestens dreijährigen anerkannten Berufslehre und mehrjähriger Berufserfahrung + Ergänzungsprüfung der PH

espandi

riduci

Umfang/Dauer

Stufe 1: Bachelor

Bachelor: 180 ECTS-Credits (geregelt in den Bologna-Richtlinien der SUK bzw. des FHR EDK)

FH-Diplom (vor der Bologna-Reform): mindestens 6 Semester

espandi

riduci

Abschlüsse

Stufe 1: Bachelor

Abschlüsse nach der Bologna-Reform

Zusätzlich zum Bologna-Titel wird jeweils die verleihende Institution und die Fachrichtung aufgeführt.

 

AbschlussAbkürzung
Bachelor of TheologyB Th

Bachelor of Law

B Law

Bachelor of Medicine

B Med

Bachelor of Dental Medicine

B Dent Med

Bachelor of Veterinary Medicine

B Vet Med

Bachelor of Arts

B A

Bachelor of Science

B Sc

Bachelorstudiengänge der Schweizer Hochschulen

 

Abschlüsse vor der Bologna-Reform

Vor der Bologna-Reform gab es auf Universitätsniveau keinen Abschluss auf dieser Stufe.

 

Ehemalige Fachhochschulabschlüsse
Diplom FH
Sozialarbeiterin FH/Sozialarbeiter FH
Sozialpädagogin FH/Sozialpädagoge FH
Soziokulturelle Animatorin FH /Soziokultureller Animator FH
Diplomierte in Sozialer Arbeit FH/Diplomierter in Sozialer Arbeit FH
Theaterschaffende TH/Theaterschaffender TH
Künstlerin HGK/Künstler HGK
Diplomierte in Gestaltung und Kunst HGK/Diplomierter in Gestaltung und Kunst HGK
(Diplomierte) Werklehrerin HGK/(Diplomierter) Werklehrer HGK
Übersetzerin FH/Übersetzer FH
Konferenzdolmetscherin FH/Konferenzdolmetscher FH
Psychologin FH/Psychologe FH
Sportlehrerin FH/Sportlehrer FH

 

Lehrdiplome

Gleichzeitig mit dem akademischen Abschlusss wird das Lehrdiplom abgegeben. Dieses kann von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren auf der Grundlage des Diplomanerkennungskonkordats von 1993 anerkannt werden.

 

Abschlüsse der Schweizer Hochschulen

 

 

espandi

riduci