Fünf Themen

Das Anliegen der Kammer PH im Projekt besteht darin, gemeinsam mit anderen Akteuren konkrete Aktionen für Laufbahnoptionen im Lehrberuf zu initiieren und die Umsetzung von allfälligen Massnahmen in einem breiten Bündnis zu realisieren. Dabei stehen fünf Themenfelder im Fokus:


1. Ein zeitgemässes Berufsbild

Ein aktueller Blick auf den Lehrberuf zeigt, dass die gelebte Realität der Entwicklung von Lehrpersonen deutlich vom klassischen Berufsbild abweicht und die Anforderungen an den Beruf angesichts gesellschaftlicher und technologischer Veränderungen steigen. Die im Lehrberuf liegenden vielfältigen und differenzierten Entwicklungsperspektiven müssten künftig stärker institutionalisiert werden und Eingang in ein zeitgemässes Bild des Lehrberufs finden. Es ist ein Anliegen der Kammer PH, für den Lehrberuf ein zeitgemässes Berufsbild mit Entwicklungsperspektiven und Laufbahnoptionen zu unterstützen.


2. Aktive Laufbahngestaltung durch Lehrpersonen

Die Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen, der Erwerb neuer Kompetenzen und/oder die Veränderung der Arbeitsschwerpunkte sind zentrale Aspekt individueller Professionalität. Für viele Lehrpersonen sind diese Entwicklungen heute schon eine Selbstverständlichkeit. Die fortlaufende Weiterentwicklung der Kompetenzen spiegelt sich aber bisher noch zu wenig im professionellen Selbstverständnis des Lehrberufs. Zudem könnten Lehrpersonen ihr eigene Entwicklung noch stärker als bisher als kontinuierliche Professionalitätsentwicklung planen und aktiv mit Laufbahnperspektiven verbinden.


3. Binnenstrukturen im Schulfeld

Das Schulfeld bietet grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten zur Übernahme von differenzierten Funktionen. Schulleitungen haben in vielen Kantonen bereits heute die Möglichkeit, solche Funktionen innerhalb ihrer Schulstrukturen zu etablieren. Dieses Potenzial könnte insgesamt noch stärker ausbaut werden. Damit kann auch den vielfältigen und hohen Anforderungen an die Schule besser Rechnung getragen werden. Zugleich entstehen durch stärkere Binnenstrukturen im Schulfeld Laufbahnoptionen für Lehrpersonen, was auch die Attraktivität des Lehrberufs steigert, was wiederum einen positiven Effekt für die Qualität von Schule und Unterricht erwarten lässt.  


4. Kopplung von Weiterbildung und Funktionen

Individuelle Laufbahnen im Schulfeld können durch vielfältige Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote ermöglicht werden. Die Pädagogischen Hochschulen haben den Auftrag, die professionelle Entwicklung von Lehrpersonen zu fördern. Sie tun dies mit entsprechenden Angeboten in Studium und Weiterbildung sowie mit Leistungen, die auf Entwicklungsprozesse im Schulsystem bezogen sind. Ausserdem unterstützen sie Lehrpersonen in der aktiven Gestaltung von Laufbahnen durch entsprechende Angebote und Instrumente.


5. Stärkung der Laufbahnforschung

Forschung zur berufsbiographischen Entwicklung und zu Laufbahnen gibt es an verschiedenen Pädagogischen Hochschulen in der Schweiz bereits jetzt. Mit Blick auf die künftige Entwicklung ist es wichtig, die vorliegenden Erkenntnisse systematisch zu bündeln und Forschungsbedarf zu eruieren, der in Kooperation verschiedener Hochschulen angegangen werden kann. Denn Forschung kann die Entwicklung von Laufbahnoptionen im Lehrberuf informieren, begründen und kritisch reflektieren.