Main Content

Nationale Strategie Open Access

Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und mit der Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) hat swissuniversities 2016 eine nationale Open Access Strategie entwickelt. Die Plenarversammlung von swissuniversities, der Rektorenkonferenz der schweizerischen Hochschulen, hat diese am Dienstag, 31. Januar 2017 verabschiedet.

Die gemeinsame Vision der Schweizer Hochschulen ist die Gewährleistung des freien Zugangs zu allen durch öffentliche Mittel finanzierten Publikationen bis 2024. Allgemein ist es erwünscht, dass 2024 alle wissenschaftlichen Publikationen in der Schweiz Open Access zur Verfügung stehen. Diese Vision orientiert sich an den aktuellen europäischen Modellen. Um diese Vision umzusetzen, wurden verschiedene Aktionsfelder festgelegt, die darauf abzielen, die Open Access Praktiken in der Schweiz abzugleichen, die Verhandlungen mit den Verlagen und die Anreize bei den Forschenden zu stärken sowie neue Publikationsarten zu prüfen. Die Finanzflussanalyse im Bereich der wissenschaftlichen Publikationen, die von englischen Experten im Auftrag des SNF und des Programms "Wissenschaftliche Information" von swissuniversities durchgeführt wurde, empfiehlt ein pragmatisches und flexibles Modell.