Main Content

Wissenschaftliche Artikel veröffentlichen – gewusst wie

 

Der goldene Weg (Open Access, Erstveröffentlichung)

Forschende veröffentlichen ihre Beiträge direkt in Open-Access-Zeitschriften und als Open-Access-Bücher. Der Vorteil: Die Publikationen sind sofort frei zugänglich. Bei diesem Weg können Publikationsgebühren anfallen. Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) übernimmt die Kosten im Rahmen seiner Forschungsbeiträge. Die Hochschulen übernehmen Kosten im Rahmen ihrer Verlagsverträge und Publikationsfonds. Die Autoren oder Institutionen können die Kostenübernahme beantragen.

1  Forschungsergebnisse öffentlich finanzierter Forschung
2  Einreichung der Manuskripte an den Open-Access-Verlag und Begutachtung durch Fachkollegen
3  Annahme zur Veröffentlichung
4  Verbleib des Urheberrechts beim Autor – Gewährung der «Lizenz zur Veröffentlichung» an den Open-Access-Verlag
5  Mögliche «Publikationsgebühr» zur Deckung der Verlagskosten
6  Open-Access-«Erstveröffentlichung» und Download durch die Öffentlichkeit
7  Öffentliche Weiterverwendungsrechte unter offenen Lizenzen
8  Beschleunigter wissenschaftlicher Fortschritt und erhöhte Rendite öffentlicher Investitionen dank Open Access