Main Content

swissuniversities und Elsevier schliessen Read&Publish-Vereinbarung ab

swissuniversities und Elsevier haben eine neue transformative Pilotvereinbarung getroffen. Diese bietet Zugang zu Forschungstexten und ermöglicht Open Access Publishing in der Schweiz.

Die Vereinbarung ist das Ergebnis der Verhandlungen zwischen dem Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken (Consortium of Swiss Academic Libraries, CSAL) und Elsevier, einem globalen, auf Naturwissenschaften und Gesundheit spezialisierten Informationsanalyse-Unternehmen. Yves Flückiger, Präsident von swissuniversities und Leiter des Verhandlungsteams, zur Vereinbarung: «Bis 2024 wollen wir Open Access vollumfänglich sicherstellen. Die vorliegende Vereinbarung ist ein Meilenstein auf dem Weg zu diesem Ziel.»

Im Rahmen der Vereinbarung haben alle angeschlossenen Institutionen von swissuniversities, alle weiteren Mitglieder des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken sowie die angeschlossenen Forschenden schweizweit jederzeit Zugang zur Freedom Collection und zu ScienceDirect, der führenden Plattform von Elsevier für wissenschaftliche, im Peer-Review-Verfahren veröffentlichte Literatur. Forschende, die einer dem Konsortium angeschlossenen Institution angehören, haben via ScienceDirect Zugang zu 16 Millionen Publikationen aus über 2500 Zeitschriften, die von Elsevier und seinen Partnergesellschaften verlegt werden. Zudem können sie Veröffentlichungen in den meisten Gold- und Hybrid-Zeitschriften von Elsevier im Open Access vornehmen. Bis 2023 sind Open Access-Veröffentlichungen zu 100% möglich.

Dieses Ergebnis ist ein entscheidender Meilenstein in der nationalen Open-Access-Strategie von swissuniversities. Bis 2024 soll Open Access im Rahmen dieser Strategie zu 100% sichergestellt sein. Diese Vierjahresvereinbarung ist der erste landesweite Vertrag des Konsortiums mit einem grossen Verlagshaus und unterstützt sämtliche akademischen Einrichtungen und Forschungsinstitutionen in der ganzen Schweiz beim Übergang zu Open Access.

Die Vereinbarung kann auf der Homepage des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken eingesehen werden.

Genauere Angaben zu dieser Vereinbarung finden Sie unter www.elsevier.com.

 

Medienanfragen:

Josefa Haas, Leiterin Kommunikation, swissuniversities

+41 31 335 07 34, communications@clutterswissuniversities.ch, www.swissuniversities.ch

Fabian Felder, Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken

+41 44 510 16 89, fabian.felder@clutterslsp.ch, www.consortium.ch

Andrew Davis, Global Communications Elsevier

+44 7393 242 466, andrew.davis@clutterelsevier.com, www.elsevier.com   

 

Über swissuniversities

swissuniversities ist die Rektorenkonferenz der Schweizerischen Hochschulen. Die Dachorganisation ist die gemeinsame Stimme der Schweizer Hochschulen und fördert die Zusammenarbeit und Koordination zwischen den Hochschulen und den verschiedenen Hochschultypen: www.swissuniversities.ch

Über das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken

Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken erwirbt Lizenzen für wissenschaftliche Ressourcen (elektronische Zeitschriften, E-Books und Datenbanken). Es bietet ein umfassendes Dienstleistungsspektrum an und unterstützt die Bestrebungen nach einer nationalen Open Access-Strategie. Es trägt damit massgeblich zur Sicherung der Qualität und Wettbewerbsfähigkeit des Hochschul- und Forschungsplatzes Schweiz bei: www.consortium.ch

Über Elsevier

Elsevier ist ein globales Informationsanalyse-Unternehmen, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Medizinerinnen und Mediziner bei der Suche nach neuen Antworten, nach der Neugestaltung des menschlichen Wissens und nach der Bewältigung der drängendsten humanitären Krisen unterstützt. Seit 140 Jahren sind wir Forschungspartner, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu kuratieren und zu verifizieren. Heute setzen wir uns dafür ein, dies auf eine neue Generation von Plattformen zu übertragen. Elsevier fördert digitale Lösungen und Instrumente in den Bereichen strategisches Forschungsmanagement, F&E-Performance, Unterstützung in der klinischen Entscheidungsfindung und Fachausbildung. Die Lösungen und Instrumente von Elsevier umfassen unter anderem ScienceDirect, Scopus, SciVal, ClinicalKey und Sherpath. Elsevier veröffentlicht über 2500 digitalisierte Fachzeitschriften wie The Lancet und Cell, 39’000 E-Book-Titel und zahlreiche ikonische Referenzwerke wie Gray’s Anatomy. Elsevier gehört zur RELX-Gruppe, einem globalen Anbieter von informationsbasierten Analysen und Entscheidungshilfen für Fachkreise und Unternehmen. www.elsevier.com

 

 

In der Dokumentation (oben rechts) finden sich sämtliche Publikationen, Positionen und Dokumente von swissuniversities.