Main Content

EURAXESS – Researchers in motion

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist für den Schweizer Hochschul- und Forschungsstandort von grosser strategischer Bedeutung. Exzellent ausgebildeter wissenschaftlicher Nachwuchs und gute Karrierebedingungen tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit und zur nationalen Innovationskraft bei.

Aus diesem Grund ist die Schweiz auch Mitglied von EURAXESS, einer europäischen Initiative, welche die Mobilität und Karriere von Forschenden fördert. Mehr als 40 Länder sind Teil des EURAXESS-Netzwerks. swissuniversities koordiniert die EURAXESS-Aktivitäten in der Schweiz, die vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) finanziert werden.

Auf der Webseite von EURAXESS finden die Forschenden Informationen über das Leben und Arbeiten in der Schweiz. An 14 EURAXESS-Zentren von Schweizer Hochschulen werden sie persönlich und kostenlos dazu beraten. Forschende, die geflüchtet sind, werden durch die EURAXESS science4refugees-Initiative spezifisch unterstützt.

EURAXESS unterhält zudem eine europaweite Job- und Forschungsförderungsdatenbank für Forschende, die eine Stelle an einer Hochschule, einem Forschungsinstitut, im privaten Sektor oder eine Projektfinanzierung suchen.

EURAXESS setzt sich für faire Anstellungs- und Karrierebedingungen ein. Die Europäische Kommission hat dafür eine Charta für Forschende und einen Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschenden (Charter and Code) erlassen. Die darin enthaltenen 40 Prinzipien enthalten Empfehlungen an Arbeitgeber von Forschenden und an Forschende. Sie umfassen die unterschiedlichsten Themen wie die Freiheit der Forschung, Betreuungsaufgaben, Laufbahnentwicklung und faire Systeme zur Beurteilung von Forschenden Mit der Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) hat die Europäische Kommission ebenfalls ein Instrument zur systematischen Umsetzung dieser Prinzipien geschaffen.

Die Mehrheit der Schweizer Hochschulen hat Ansprechpersonen für den Charter and Code ernannt und einige Schweizer Institutionen haben gemäss der HRS4R einen Aktionsplan erstellt.

Die Forschenden können an den Schweizer Hochschulen zudem ein breites Angebot zur Unterstützung ihrer Laufbahnentwicklung in Anspruch nehmen.