Main Content

Newsletter

Newsletter Juli 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Hier ist die Juli-Ausgabe unseres Newsletters, der Sie monatlich über unser Programm und seinen Wirkungsbereich informiert.


AUS DEM PROGRAMM

swissuniversities und Springer Nature schliessen Open-Access-Vereinbarung ab

Autorinnen und Autoren aus den Mitgliedsinstitutionen von swissuniversities sowie weitere Kundinnen und -Kunden des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken können ihre angenommenen Forschungsarbeiten im Rahmen der Schweizer Vereinbarung vollumfänglich und umgehend in Open Access in den über 2000 Hybrid-Zeitschriften von Springer Nature veröffentlichen. Zudem sieht diese Vereinbarung für sämtliche Forschenden und Studierenden aus den beteiligten Institutionen vollumfängliche Leserechte und dauerhaften Zugang zum Zeitschriftenportfolio von Springer Nature vor (einschliesslich der akademischen Zeitschriften von Springer, Palgrave, Adis und Nature Academic Journals). 

Die Vereinbarung ist ein bedeutender Schritt im Hinblick auf das für 2024 angestrebte Ziel einer Open-Access-Veröffentlichung von 100% aller Artikel im Rahmen der nationalen Open-Access-Strategie von swissuniversities. Sie ist öffentlich zugänglich und kann auf der Homepage des Konsortiums der Schweizer Hochschulbibliotheken eingesehen werden. Weiterführende Angaben zum Umfang der Vereinbarung finden Sie unter www.springer.com/OAforSwitzerland.

Medienmitteilung

 

Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen für den "Experten-Pool" des Programms Open Science

Die Open Science Delegation (DelOS) richtet einen neuen "Experten-Pool" ein, um Projektvorschläge und die Leistung laufender Projekte im Rahmen des Programms Open Science I (2021-2024) zu evaluieren. Wir freuen uns, Ihre individuellen Bewerbungen bis spätestens 16. August 2020 unter openaccess@clutterswissuniversities.ch zu erhalten. Es werden nur vollständige Einzelanträge einschliesslich eines Lebenslaufs und des ausgefüllten Antragsformulars berücksichtigt.

 

Informationen Calls 2020

swissuniversities hat für die Periode 2021–2024 beim Hochschulrat maximal 124.42 Mio. CHF für die Lancierung von 13 Programmen und Projekten beantragt. Der Hochschulrat wird am 26. November 2020 über die Finanzierung der Programme und Projekte entscheiden. Für den Grossteil der von swissuniversities koordinierten Programme sind Calls vorgesehen. Die Lancierung der Calls erfolgt ab Juli 2020, unter Vorbehalt der Entscheide des Hochschulrats und der Eidgenössischen Räte im Dezember. Weitere Informationen

 

Neue Mitglieder im Team P-5

Wir heissen Valérie Andres und Fabian Felder herzlich willkommen im Team P-5!

Valérie Andres arbeitet seit drei Jahren in der Bibliothek der Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz (FHNW). Innerhalb der Schweizer Fachhochschulen lancierte sie das "Netzwerk Open Science", um den Unterschieden in der Umsetzung von Open Access und Open Science in den verschiedenen Hochschultypen entgegenzuwirken. An der FHNW führte sie Open Access und Open Science auf verschiedenen Ebenen der Institution ein und sie entwickelt derzeit ein Konzept für die Umsetzung der OA- und Open-Science-Politik. Im Team der Programmkoordination P-5 wird sie 60% ihrer Zeit der Kommunikation und Sensibilisierung sowie der Umsetzung der Richtlinien der Open-Access-Politik von swissuniversities widmen.

Fabian Felder besetzt seit 2017 am Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken die von P5 geförderte Fachstelle neue Lizenz- und Publikationsmodelle/ Open Access. In dieser Funktion trägt er die Verantwortung für alle am Konsortium geführten Open-Access-Verhandlungen und ist der Sekretär der Verhandlungsgruppe von swissuniversities, welche die Verhandlungen mit den Grossverlagen führt. Neben seiner Expertise in Open Access verstärkt er das Team mit seiner internationalen Vernetzung sowie seiner Fähigkeit, nationale kooperative Bestrebungen erfolgreich abzuschliessen. Er wird zu 40% für die Aktionslinien Open-Access-Monitoring, Bündelungen Dienstleistungen und Infrastrukturen und Alternative Publikationsformen arbeiten.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Valérie und Fabian und wünschen ihnen viel Erfolg! Wir danken auch der FHNW und SLSP für die Zusammenarbeit.

 

swissuniversities Jahresbericht 2019

Ein Streifzug durch unsere Aktivitäten – jetzt online lesen

 


AUS DEN PROJEKTEN

OPERAS

Die Internationale Bibliothek von OAPEN ist auf eine neue Plattform umgezogen, die auf DSpace, dem Open-Source-Repository-System, basiert. Der Umzug zu DSpace ist Teil seines Entwicklungsauftrags als offener und gemeinschaftsbasierter Infrastrukturdienst zur Unterstützung des offenen Zugangs zu Monographien und Sammelbänden. Initiiert wurde dieser Übergang von OPERAS (Open Scholarly Communication in the European Research Area for Social Sciences and Humanities), einer wichtigen europäischen Initiative, an der die Schweizer Beteiligung derzeit von Claire Clivaz, Leiterin der Digital Humanities am Schweizerischen Institut für Bioinformatik, sichergestellt wird. Weitere Informationen.

 


WEITERE BEITRÄGE

Fellow-Programm Freies Wissen

Das Fellow-Programm Freies Wissen von Wikimedia Deutschland ist wieder ausgeschrieben und Bewerbungen sind ab sofort möglich. Im Rahmen des Fellow-Programms werden die Themen Freies Wissen und Offene Wissenschaft und deren praktische Anwendung vermittelt. Die Fellows lernen Methoden und Werkzeuge kennen, mit denen sie Offene Wissenschaft gestalten können. Weitere Informationen zum Programm finden sich hier. Die Ausschreibung steht dort auch als Download zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juli 2020. 

 


EVENTS

24.-28. August 2020, Zürich: UZH Summer Scool

10.-11. September 2020, online :  SNSF MARK 16 Vier Vorträge über Data Management, Kuratierung und Auswertung:

19. Oktober 2020, Winterthur: swissuniversities, Open Access in Action. REGISTRATION OFFEN!

22. Oktober 2020, Genf: DLCM, Swiss Research Data Day 2020

 


SONSTIGES

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit Ihren Meldungen zum Newsletter beizutragen. Dies können Events, offene Stellen oder News zu aktuellen Themen sein. Sie können uns gerne Ihre Vorschläge jeweils bis zum ersten Montag des Monats an isci@clutterswissuniversities.ch  senden.

Beste Grüsse

Team P-5 «Wissenschaftliche Information»

Newsletter abbonieren