Main Content

OA-EASI

 

Projektzusammenfassung

OA-EASI setzt sich zum Ziel, Open Access im Kontext von Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen zu fördern. Neben den grossen Wissenschaftsverlagen publizieren Angehörige von Fachhochschulen häufig in landessprachlichen Fachpublikationen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen weisen demnach eine sehr heterogene Publikationskultur auf. Der Wissenstransfer in die breitere Gesellschaft ist für Fachhochschulen besonders dringend und relevant – die Möglichkeiten, die Open Access hier bietet, werden aber bei weitem nicht ausgeschöpft.

Projektdauer: 01.01.2020 - 30.06.2021 

Fördermittel: CHF 55’317

 

Partner

Fachhochschule Nordwestschweiz, Pädagogische Hochschule Zürich, Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern

     

    Projektergebnisse:

    Durch eine Bestandesaufnahme der Publikationen an Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen der Schweiz sollen diejenigen Fachorgane und Verlage eruiert werden, in denen am häufigsten publiziert wird. In einem zweiten Schritt soll mit Vertretern dieser Fachpublikationen/Verlage in Gesprächen/Interviews evaluiert werden, was es für eine Transferierung zu Open Access braucht. In einem dritten Schritt sollen zwei bis vier dieser Fachpublikationen zu Open Access transferiert werden. Die Resultate der Bestandesaufnahme, der Interviews sowie der Best Practices des «Flipping» zu Open Access sollen laufend auf einer Webseite dokumentiert werden.Die Resultate des Projektes werden eine Grundlage sein für weitere Projekteingaben im Rahmen des Programmes «Open Science». Dazu könnte der Aufbau eines Unterstützungsangebotes von Open Access-Neugründungen gehören (Journals und Monografien), eine möglichst flächendeckende Transferierung der landessprachlichen Fachpublikationen zu Open Access sowie Massnahmen zur Verbesserung des Wissenstransfers in die Praxis. .

    Netzwerk OA PH-FH

    Das Projektteam OA-EASI engagiert sich aktiv am Aufbau eines nationalen Netzwerks zu Open Access an Schweizer Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Damit soll ein Open-Access-Forum etabliert werden, um Wissen und Erfahrungen zu teilen, Synergien zu nutzen und gemeinsam in die Zukunft aufzubrechen. Ein erstes Treffen fand anfangs Jahr an der PH Zürich statt, ein nächstes Treffen mit konstitutivem Charakter ist für August 2020 geplant.