Main Content

5. Tagung Fachdidaktiken

Die 5. Tagung Fachdidaktiken wird vom 8.–9. April 2022 am Departement Bildung und Lehre der Fachhochschule Südschweiz in Locarno (SUPSI-DFA) stattfinden, unter dem Titel «Die Entwicklung der Fachdidaktiken als wissenschaftliche Disziplinen in der Schweiz: Bilanz und Perspektiven».

Fachdidaktiken als wissenschaftliche Disziplinen sind geprägt von multiplen Perspektiven und Bezugssystemen, sie entwickeln sich sowohl in einem strukturellen als auch einem fachlichen Kontext vielschichtig. Im Verlauf des vergangenen Jahrzehnts haben Massnahmen und Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen zur Förderung und Entwicklung der wissenschaftlichen Fachdidaktik in der Schweiz beigetragen.

Die Tagung wagt einerseits eine Bilanz der bisherigen strukturellen wie inhaltlichen Entwicklungen, möchte aber auch Perspektiven für die kommenden Jahre diskutieren und entwerfen. Neben den Beiträgen der Hauptreferent*innen umfasst die Tagung auch Symposien. Diese Symposien geben jungen und erfahrenen Forscher*innen die Möglichkeit, ihre bereits abgeschlossenen oder noch laufenden fachdidaktischen Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu präsentieren und mit Kolleg*innen zu diskutieren.

Call for Papers

Um sich für einen Beitrag in einem Symposium zu bewerben, können einzelne Papers eingereicht werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit einen Vorschlag für ein ganzes Symposium einzureichen, das aus drei inhaltlich zusammenhängenden Teilbeiträgen (Papers) besteht. Alle weiteren Informationen zur Thematik der Tagung sowie zum Call sind den Dokumenten unter Downloads zu entnehmen. Die Papers können ab dem 10. Mai 2021 und bis zum 20. August 2021 ausschliesslich über folgende Plattform eingereicht werden: www.supsi.ch/go/submission-dd2022.

Das Detailprogramm wird nach Abschluss des Peer-Review-Verfahrens veröffentlicht. Die Anmeldung zur Tagung wird ab dem 17. Januar 2022 offen sein.

Beitragseingabe:

WICHTIG: Der Beitrag muss ANONYMISIERT werden, um eine double-blinded review zu ermöglichen. Der eingereichte Beitrag darf weder im Text, noch auf der Titelseite Autorinnen- und Autorennamen oder Zuweisungen enthalten. Selbstidentifizierende Zitate und Verweise im Artikeltext sollten entweder vermieden oder ausgelassen werden.

Der Titel und die Zusammenfassung Ihres Beitrags müssen auch in der eingereichten Datei aufgeführt werden.

Format der Papers:

  • Ein Paper kann in einer der offiziellen Landessprachen der Schweiz oder auf Englisch verfasst werden.
  • Ein Paper darf max. 6 Seiten inklusive Titel, Zusammenfassung, 5 Keywords und Referenzen lang sein.
  • Die Zusammenfassung darf max. 250 Wörter umfassen.
  • Das Layout des Papers ist folgendermassen zu gestalten:
    • einspaltiger Text
    • Calibri 11 Punkt Schrift
    • 1-zeiliger Zeilenabstand